Wildblumenwiesen für mehr Artenvielfalt gesät

Vielen Dank an die Firma Gartengestaltung Luca Puhl!


Am Samstag, dem 17. 4., haben wir 2 weitere Wildblumenwiesen für mehr Artenvielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt in Seelscheid gesät. Eine befindet sich an der Gemeidebücherei, die andere dort wo sich die Kurtsiefenerstraße und der Nelkenweg treffen.

Wir hatten bei beiden Flächen tatkräftige Unterstützung von der Firma Gartengestaltung Luca Puhl. Mit einer Umkehrfräse wurden in nur einem Arbeitsgang alle Schritte zur Vorbereitung eines feinkrümeligen Saatbeetes für das Saatgut „ Regio-Saatgut-Feldraine und Säume“ der Firma Saaten -Zeller , gespendet von der Familie Hermeier REWE Neunkirchen, vollzogen . Dieses wurde bei der Gemeindebücherei ausgebracht. In diesem Saatgut befinden sich Samen für einheimische Pflanzen, wie zum Beispiel Schafgarbe, Kornblume, Wilde Möhre, Moschus Malve und viele weitere. Man verwendet am Besten heimische (regiozertifizierte) Pflanzen, da diese als Futterpflanze und Wohnort für die heimischen Tiere dienen.

An der zweiten Fläche hatten wir dann eine schöne Überraschung. Dort sind wir auf Frau Piro und Herrn Galle mit Helfern gestoßen, die dasselbe vorhatten wie wir. Es wurde dann eine schöne Gemeinschaftsaktion, bei der die Wildblumenmischung GF-895 , gekauft vor Ort bei der Gärtnerei „Am Wenigerbach“, gesponsert von der Firma KFZ und Wohnmobilservice Galle, verwendet wurde. Diese enthält Kamille, Johanniskraut, Nachtkerzen, Klatschmohn und viele weitere.



linke Spur: mit der Umkehrfräse bearbeitet

rechte Spur: mit normaler Fräse bearbeitet

Was für ein Unterschied!




2 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen